Ärztezentrum
Einsiedeln
055 418 07 00
Arztpraxis
Rothenthurm
041 838 12 21
Ärztlicher Notfalldienst – 0840 41 41 41
Coronaimpfungen bei MedicoPlus Einsiedeln
Boosterimpfungen neu für alle Patienten ab 12 Jahren
Corona-Antikörpertests (Spike- und Nukleokapsid-Antikörper)
Wegen grosser Nachfrage nur für Patienten von MedicoPlus
Coronatests (PCR- und Antigen-Test) bei MedicoPlus
PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Antikörpertests
Spezialgebiet Handchirurgie
Dr. med. Claudio Letta, Facharzt Chirurgie FMH
Kunst im Röntgenblick
In Einsiedeln im Ärztezentrum MedicoPlus wurden 175 Pakete von Künstlern durchleuchtet.
«Kunst kann Fenster öffnen»
MedicoPlus art-Vernissage vom 14. August 2021
«Kunst kann Fenster öffnen und Ausblicke ermöglichen»
Small Talk mit Zeno Schneider
Schmerzspezialist lindert u.a. Rückenbeschwerden
Dr. med. Jan Anders Ludwigs, Facharzt FMH Anästhesiologie


Schmerzspezialist lindert u.a. Rückenbeschwerden

Dr. med. Jan Anders Ludwigs, Facharzt FMH Anästhesiologie


27. 3. 2021 – Der routinierte Schmerzspezialist Jan Anders Ludwigs lindert u. a. Rückenbeschwerden mit Hilfe verschiedener Typen von Infiltrationen.

Neu behandelt Schmerzspezialist Jan Anders Ludwigs auch am MedicoPlus Ärztezentrum Einsiedeln: «Damit verkürze ich für einige meiner jetzigen Patienten/-innen die Anreise, denn viele von ihnen leben in der Region.»

Ludwigs hat in Kiel (D) Medizin studiert und promoviert. Er bildete sich zum Facharzt Anästhesiologie aus und erwarb den Fähigkeitsausweis Interventionelle Schmerztherapie SSIPM. Nach Stationen am Zuger Kantonsspital und Unispital Zürich leitet er nun die Schmerzambulanz am Spital Lachen.

Seine Spezialität sind verschiedene Arten von Infiltrationen an unterschiedlichen Körperstellen, um Schmerzen gezielt und wirkungsvoll einzudämmen. Schmerzen sind ein weites und komplexes Feld. Jeder Mensch empfindet sie anders. «Sagen mir Patienten/-innen, dass sie Schmerzen haben, so haben sie Schmerzen», betont Ludwigs.

Mit umfassender und systematischer Beratung versucht er, die Schmerzursache zu finden und den Schmerztyp festzulegen. Erst dann behandelt er: «Mir ist wichtig, die Patienten/-innen in ihrer Einzigartigkeit wahr sowie ernst zu nehmen, ihnen schmerzbezogene Lösungsvarianten aufzuzeigen und sie – zumindest auf einem Teil des Wegs – auch zu begleiten.»

Privat geniesst er zusammen mit seiner Familie am liebsten die Natur. «Wobei mich meine beiden Sechs- und Vierjährigen ganz schön auf Trab halten», meint er verschmitzt.

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.